KiTa Finkenweg

Krofdorf-Gleiberg

Die KiTa ist ein eigenständiger Solitärbau und mit seinen tanzenden Dächern markant. Wiedererkennungswert und Adressbildung sind wichtig, die Kinder haben „ihr Haus“. Dennoch fügt sie sich in das Ortsbild ein, die Verwandtschaft zum Einfamilienhaus ist spürbar, sie ist kein Fremdkörper.

„Einfachheit, verbunden mit hoher Qualität“ ist das Motto.

Das Gebäude wird in Holzmodulbauweise hergestellt, das Achsraster beträgt 8x3 m. Diese Bauweise führt zu großer struktureller Klarheit und birgt in sich eine hohe Flexibilität in Ausbau und Nutzung. Ganze Raumeinheiten – Module (8x3 m, 8x6, 8x12 m) – könnten getauscht oder nachträglich verändert werden. Trotz der knappen, effizienten Grundrissorganisation entstehen über die gefalteten Dächer attraktive Raumbereiche mit stattlichen Raumhöhen. Zusammen mit den Galerien haben die Kinder eine spannende Spiel- und Erlebnis-Landschaft, auch in der dritten Dimension.

Die Verwendung von Holz als Konstruktion, im Innenausbau und an der Fassade ist nicht nur CO2-neutral und nachhaltig, sondern es dient auch einer wohnlichen, „warmen“ Atmosphäre.

Erbrachte Leistungen:

  • Holzbau
  • Wettbewerbe

Erbrachte Leistungen:

  • Holzbau
  • Wettbewerbe

Bauherr: Gemeinde Wettenberg
Projektarchitekten: Tanja Akkermann, Carolin Uebel, Daria Lukianenko
Platzierung: 2. Preis
Wettbewerbsart: Nicht offen mit Präqualifikation

Nächstes Projekt

Grundschule mit Sporthalle

Königstein