Parkhaus P58
Flughafen Frankfurt

Gewerbe- und Industriebauten

 

Auf der Nordwestseite des Frankfurter Flughafens ist ein neues Parkhaus für Mitarbeiter der Fraport entstanden. Im 1. Bauabschnitt wurden auf acht Ebenen 1.200 Stellplätze vorgesehen, die auf 1.800 Stellplätze erweitert werden können.
Auf Grund der Lage in unmittelbarer Nähe zum Vorfeld mit den dort abgestellten Flugzeugen sind strenge Auflagen einzuhalten.
Die Fassade berücksichtigt die Sicherheitsanforderungen genauso wie die Radarverträglichkeit.
Mit einfachen Mitteln verleiht die Fassade in Ihrer Gestaltung dem Parkhaus ein unverwechselbares Erscheinungsbild. Entlang einer "kletternden Fuge" werden die Streckmetall-Elemente um 180 Grad gedreht, um unterschiedliche Lichtreflexe zu erhalten. Entlang der Fuge ist ein Ausblick nach draußen möglich.
Die Fahrerschließung erfolgt über zwei außen liegende Schneckenrampen, die fußläufige Erschließung über zwei Treppenhäuser mit insgesamt 3 Aufzügen.
Die weitgespannte Stahlkonstruktion in Systembauweise mit wenigen Stützen ermöglicht eine hohe Funktionalität.
Bauherr: 
Fraport AG, Flughafen Frankfurt
Planungsleistung: 
Leistungsphasen 1-9 als Generalplaner
Planungszeit: 
2007
Baubeginn: 
2008
Fertigstellung: 
2009
Fläche: 
33.000 m² BGF
Tragwerk: 
o.s.d. Ingenieure, Frankfurt
Gebäudetechnik: 
eta ingenieure, Büttelborn
Fotografie: 
Mark Brohm